• IMAG06772 - Terrassenbereich - Ein Vorher Nacher Vergleich

    Terrassenbereich – Ein Vorher Nacher Vergleich

    Beim Verfassen des Beitrages zur Gartenküche kam mir doch die Idee, hier in unserem Baublog eine Vorher-Nacher Chronologie des Aussenbereiches anzulegen. An dieser Stelle einfach einige Bilder zum genießen 😉

  • IMAG06761 - Unsere Gartenküche entsteht

    Unsere Gartenküche entsteht

    Im Laufe der letzten 5 Jahre hat sich unser Garten rings ums Gaus kräftig weiterentwickelt. Insbesondere der Terrassenbereich hat hiervon profitiert. Sah es damals eher noch wie im tiefsten Urwald aus haben wir heute eine fertige WPC-Terrasse, eine Gartenküche und einen Wertstoffhof.  Den Bau der WPC-Gartenterrasse habe ich hier im Blog ja bereits ausgiebig beschrieben – Die neue Gartenterasse entsteht – Der Grillplatz an der Terasse entsteht – Aufbringen der WPC Terrassendielen – Die Terrasse bekommt ihr Geländer. Heute schreibe ich über den letzten Abschnitt dieses Projektes – unsere Gartenküche!

  • IMAG0628 - Das zweite Brennholzregal entsteht

    Das zweite Brennholzregal entsteht

    Ich hatte ja bereits vor 3 Jahren  ein erstes Brennholzregal gebaut. Dieses war mit rund 8 qm³ jedoch nicht groß genug. Das frische Holz musste schließlich rund 2-3 Jahre trocknen und wir haben bisher im Schnitt 3-4 qm³ Holz verbraucht. Also musste ein zweites Regal her. Außerdem war einer der Bäume auf unserem Grundstück durch Krankheit zur Gefahr geworden und musste gefällt werden. Ich habe lange überlegt ob ich vom Bauplan des ersten Brennholzregals abweiche oder mir sogar ein Fertigregal kaufe – mich letztendlich aber für ein baugleiches Regal entschieden. Der Standplatz sollte neben dem ersten Regal sein womit sich dann aber gleich das nächste Problem ergab. Die besagte Fläche…

  • baumfaeller321 - Der Baum muss weg – Kletterer am Werk

    Der Baum muss weg – Kletterer am Werk

    Unser Grundstück war zum Zeitpunkt des Kaufes vor gut 5 Jahren ziemlich verwildert. Neben dem meterhohem Gras und Unmengen an Efeu konnten wir damals auch die wild gewachsenen Obstbäume, Nadelbäume und eine kranke Buche fällen. Leider war es uns damals jedoch nicht gestattet auch andere Bäume zu fällen. So wächst noch immer direkt auf der Grundstücksgrenze am Gehweg ein ca. 20m hoher Ahorn dessen Äste im Herbst ab und zu sogar auf die Straße fallen. Mehr als die Äste schnellstmöglich weg zu räumen können wir jedoch nicht tun.

  • dscn7003 - Bau des Brennholz-Lagerregales im Garten

    Bau des Brennholz-Lagerregales im Garten

    Nachdem es bisher nur Bauthemen aus dem Haus gibt, will ich mich nun einmal auch um eines der vielen anderen Themen rund um unser Haus widmen. So habe ich im Juli/ August 2010 ein Lagerregal für unser Kamin-Brennholz gebaut. Der Kamin ist letzte Woche eingetroffen und wartet noch auf seine Bodenplatte aus Stein. Durch die gefällten Bäume im Garten haben wir darüber hinaus auch die nächsten Jahre mit Brennholz ausgesorgt. Das Regal selber hat eine Lager-Breite von 4 Metern plus 20cm links und rechts als Überstand. In der Tiefe kommt die Lagerfläche auf 100cm zzgl. jeweils 30cm Überstand. Die Höhe variiert aufgrund unseres abschüssigen Bodens zwischen 250cm links und 220cm…

  • dscn6167 - Überraschung im Garten

    Überraschung im Garten

    Nach all den Schäden, Mängeln und Problemen mußte es aber auch mal gute Nachrichten geben. Und gut 6 Monate nach Beginn unserer Arbeiten hatten wir auch eine erneute Überraschung, eine schöne Überraschung.  Gerade als Hoschi mit dem großen Rasenmäher einmal die Urwaldatmosphäre gelichtet hatte begann ich einige einzelne Sträucher zu entfernen. Zu meiner Überraschung fanden wir unter der Grasnarbe einen gepflasterten Weg. Wie sich weiter herausstellte war dieser Pflasterweg vom Hauseingang über die gesamte Westseite, durch den Garten bis zum Ende des Grundstücks angelegt. Nach all den Jahren in welchen sich niemand um das Grundstück kümmerte verwilderte der Weg so stark das sich eine 3  bis 10 cm dicke Erdschicht…

  • dscn6013 - Der Baum kommt weg

    Der Baum kommt weg

    Neben den Gewerken in der Wohnung fanden natürlich auch zahlreiche Aktivitäten außerhalb der Wohnung statt. Der Steinweg wurde freigelegt und eine 200m lange Tuja-Hecke gepflanzt. Ein Hauptakt war aber unter anderem auch die Fällung mehrerer Bäume im Garten. Durch die jahrelange Verwahrlosung der Grünanlagen sah es im Garten ja zunächst wie in einem Urwald aus. Dem hohem Gras, dem Gestrüpp und den kleineren Bäumen direkt am Haus konnten wir selber Herr werden. Jedoch gab es da auch einige größerer Bäume wie Tannen und Buchen die weg sollten. Der Hauptgrund hierfür war der starke Schattenwurf auf die Wohnungen sowie die Grünflächen. Außerdem hatten viele der Bäume bereits Schäden und langfristig drohte…