Warning: ftp_nlist() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 402

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 226

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 226

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 226

Warning: ftp_nlist() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 402

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 226

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 226

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 681

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 226

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 226
Unterirdische Rasenbewässerungsanlage Einwintern und frostsicher machen | commaik
Blog,  Das Haus,  Der Garten,  Restauration und Arbeitstechniken

Unterirdische Rasenbewässerungsanlage Einwintern und frostsicher machen


Warning: ftp_nlist() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 402

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 226

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 226

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 226

Warning: ftp_nlist() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 402

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 226

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 226

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 681

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 226

Warning: ftp_pwd() expects parameter 1 to be resource, null given in /www/htdocs/w00e0170/blog/wp-admin/includes/class-wp-filesystem-ftpext.php on line 226

Mit dem Einbau meiner automatischen und versenkbaren Rasenbewässerungsanlage von Hunter hatte
ich im Sommer meinem Rasen wirklich etwas gutes getan. Dem Wetter entsprechend konnte und kann
mein Rasen bewässert werden und ich habe auch in längeren Dürezeiten keine Probleme mit kahlen
oder verbrannten Stellen im Rasen.

Dennoch endet jede Gartensaison spätestens Ende Herbst wenn sich der Winter ankündigt. Und mit
Tiefstwerten in meiner Region zwischen knapp unter Null und -25 C° in den letzten Jahren muss die
Bewässerungsanlage entsprechend auf die kalte Jahreszeit vorbereitet werden.
Das bedeutet – Wasser raus!


Gefrierendes und wieder auftauendes Wasser stellt für Wasserrohre und Wassersprenger die größte
Gefahr dar. Das Eis zertreibt den ABS Kunststoff bzw. das PE bis es platzt. Nimmt man dann die
Anlage im Frühjahr wieder in Betrieb bleiben zudem die lange Suche nach den kaputten Stellen als
auch die Kosten für die Reparatur im Raume stehen.

Um dem Vorzubeugen ist es wichtig die Bewässerungsanlage vor dem Winter restlos zu entleeren.
Dies ist zum Beispiel durch den Einbau von Entwässerungsventilen möglich. Über diese Ventile kann
das Wasser aus den Sprengern und Leitungen ablaufen sobald der Druck unter ein vorgegebenes
Niveau fällt. Der Vorteil liegt in der quasi Automation. Die Anlage entleert sich faktisch permanent selber
und bietet dem Frost keine Angriffsstellen. Ein kleiner Nachteil ist aber eine gewisse
Wasserverschwendung da das Wasser aus den Rohren nach jeder Beregnung sukzessive in den
Untergrund versickert.

Viel gravierender ist meiner Meinung nach jedoch das eine akkurat geplante und noch besser
ausgeführte Verlegung der gesamten Anlage stattfinden muss (alle Rohre und Sprenger benötigen ein
Gefälle zum Ventil).
Dies wäre in meinem Garten nur unter wahnsinnig hohen Aufwand möglich gewesen. Letztlich habe ich
mich aber auch gegen eine Ventillösung entschieden da diese Ventile schnell verdrecken und
verklemmen können und dies somit mehr Ärger als Nutzen bringt.

Ich habe mich zum Ausblasen der Bewässerungsanlage mit Druckluft entschieden. Diese Methode ist
aus meiner Sicht einfach, effizient, wenig zeitaufwändig und vor allem sicher!
Um meine Bewässerungsanlage mit damals knapp 75 Meter Rohr und 12 Sprengern auszublasen
(aktuell sind es über 100 Meter mit 18 Sprengern), musste ich an geeigneter Stelle einen
Druckluftadapter einbauen. Und obwohl meine Hunter-Ventilbox als auch meine Rainbird Ventilbox
einen Anschlußpunkt vorsehen, habe ich mich dazu entschieden den Übergang direkt nach der
Wasseruhr an der Hauswand einzubauen. Dort würde ich auch später problemlos mit meinem
Kompressor hinfahren können.

 

Den Adapter habe ich über eine Reduzierstück an das ¾ Innengewinde eines Gardena 25er T-Stück
Verbinder geschraubt. Über einen zwischen gesetzten Wasserhahn wird dieser Teil der Leitung
abgesperrt.
Den Einbau und das Ausblasen des Wassers habe ich in dem folgenden Video festgehalten. Dieses
und weitere Videos zu meiner Gartenbewässerung findet ihr in meinem Youtube Kanal oder im
speziellen in meiner Bewässerungsplaylist.

 

Ende Herbst wird das Wasserrohr vom Hausaußenanschluss abgesperrt, entlüftet und entleert.
Anschließend schließe ich meinen Kompressor an das Rohrsystem meiner Rasenbewässerungsanlage
an und öffne die einzelnen Ventile von Hand. Der Kompressor liefert bei 5 bar genügend Luft um das
Wasser durch die einzelnen Kreise bis durch die Hunter I20 Rasensprenger zu blasen. Ich gehe die
Entleerung der jeweiligen Kreise nacheinander an und warte bis kein Wasser oder Sprühnebel mehr
aus den Sprengern kommt. Für den gesamten Vorgang habe ich einen Zeitaufwand von gut zwei
Stunden – einmal im Jahr.

 

Bitte beachtet das einige Kompressoren Öl-geschmiert laufen und die Druckluft daher ölhaltig ist.
Entweder verwendet ihr in diesem Fall einen Ölabscheider oder einen Kompressor ohne Öl. Weiterhin sollte das Wasserrohr zum Hausnetz entkoppelt werden. Dies verhindert das ihr mit der Druckluft abgestandenes – und ggf. verunreinigtes Wasser – zurück in Haus blast!

© 2019, commaik. Alle Rechte liegen beim Autor.

Mein Name ist Maik und betreibe dieses Bautagebuch nun schon seit 2008. Neben Familie und Beruf ist der Aus- und Umbau unserer Jugendstilvilla ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Hier im Blog gebe ich meine Erfahrungen wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.