Blog,  Das Haus,  Der Garten

Hang mit Gabionen sichern #2 Untergrund mit dem Bagger vorbereiten

Um den Eingangsbereich zum Maklerbüro endlich kultivieren zu können und ggf. auch passende
Parkflächen anbieten zu dürfen soll ein ca. 25 Meter langer Erdhang mit Gabionen gesichert
werden. Einleitende Gedanken hatte ich ja bereits in einem anderen Beitrag geschrieben.

Im November 2019 konnten die praktischen Arbeiten endlich beginnen. Doch bevor ich die
Gabionenmauer zur Hangsicherung setzen konnte, musste zunächst der Hang zurück gebaut
werden.

Hierfür habe ich mir an zwei Tagen jeweils einen Minibagger ausgeliehen.
Zwar bin ich zuvor schon einmal kurz einen Bagger gefahren, aber einen richtigen Aushub, so wie
es nun geplant war, hatte ich noch nie gemacht. Aber nach kurzer Einarbeitung in die Steuerung
wollte ich den Bagger gar nicht wieder hergeben. Speziell den 5 Tonnen Bagger hätte ich am
liebsten behalten. Aber das ging leider nicht.

 

Gut 2 Tage habe ich benötigt den Hang Stück für Stück abzutragen und den Aushub an der späteren
Kurve auf zu schichten. Einen Teil der Erde habe ich auch zum Ausgleich der gesamten Fläche
verwendet. Immer wieder habe ich dazu die Erde mit dem Schild des Baggers glattgezogen und
überschüssige Erde abgetragen oder an anderen Stellen aufgefüllt.

Pünktlich an einem Freitagabend war ich dann fertig. Genau richtig, denn in der folgenden Nacht
regnete es kräftig und der trockene Lehmboden verwandelte sich in ein Schlammfeld. Hier war kein Arbeiten mehr möglich.

Aber damit konnte ich leben, schließlich war der Hang zurückgebaut und der Untergrund glatt
abgezogen. Und solange der nun wochenlang folgende Regen mi r den Rest des Hanges nicht
herunterspülte, war alles gut und ich konnte mit dem Aufbau der Steinkörbe beginnen.

© 2020, commaik. Alle Rechte liegen beim Autor.

Mein Name ist Maik und betreibe dieses Bautagebuch nun schon seit 2008. Neben Familie und Beruf ist der Aus- und Umbau unserer Jugendstilvilla ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Hier im Blog gebe ich meine Erfahrungen wieder.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.