Blog,  Das Haus,  Der Garten

Hang mit Gabionen sichern #3 Aufbau und Ausrichten der Steinkörbe

Nachdem ich in der Vorwoche den Erdhang zurückgebaut hatte und auch der
Untergrund weitestgehend abgezogen war, konnte ich mit der Montage und dem Setzen der
Gabionen beginnen.

Die Steinkörbe habe ich online bestellt. Die Lieferung erfolgte binnen weniger Tage mit der
Spedition. Ich habe mich für Gabionen mit 4,5mm Stärke im Format 100x100x50 cm entschieden.
Die Masche des Frontgitters beträgt 5×10 cm. Die Maschen an den Seiten, oben und unten sowie
die Rückseite sind im Format 5x10cm.

Die Befestigung erfolgt über Spiralstäbe. Mit diesen werden die einzelnen Gitter untereinander
verbunden. Auch endlose Gabionenwände sind somit problemlos möglich und genau das war ja
mein Ziel.

Noch immer war das Wetter sehr regnerisch und das Arbeiten auf dem völlig aufgeweichten
Lehmboden glich einer Schlammschlacht. Ich habe daher die einzelnen Steinkörbe zunächst in
einem befestigten Bereich einzeln zusammengebaut und

dann an den Hang getragen.

Dort wurden die Körbe dann untereinander mit den Spiralen endlos verbunden. Mit Kabelbindern
habe ich die einzelnen Gitter der Körbe und auch die Gabionen untereinander zunächst provisorisch
befestigt. So war es deutlich einfacher die Spiralen einzudrehen.

Um die Gabionen besser in Höhe und Flucht auszurichten, habe ich den Untergrund großzügig mit
Verlegekies aufgeschüttet. In diesen Kies habe ich dann die Körbe einzeln „eingerüttelt“. Dabei
habe ich die Steinkörbe mit einem leichten Gefälle in den Hang hinein versehen. So sollen Sie die
spätere Last des Erdhanges besser ableiten.

Da der Boden unter den Gabionen gewachsen war und die Gesamthöhe maximal 2 Meter betragen
würde, habe ich auf ein Betonfun dament verzichtet.

© 2020, commaik. Alle Rechte liegen beim Autor.

Mein Name ist Maik und betreibe dieses Bautagebuch nun schon seit 2008. Neben Familie und Beruf ist der Aus- und Umbau unserer Jugendstilvilla ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Hier im Blog gebe ich meine Erfahrungen wieder.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.