Blog,  Carport,  Das Haus,  Geschichten vom Bau,  Restauration und Arbeitstechniken,  Werkstatt

Projekt Carport #6 – Easycarport – Carport selber bauen

Mit ausreichender Manpower konnte der Aufbau an einem Samstag starten. Zunächst wurden die einzelnen Pfosten entsprechend meiner Berechnung gekürzt und in die H-Pfostenanker eingebaut. Die Befestigung erfolgte vorerst mit Schraubzwingen. Anschließend wurden die beiden Stirnbalken an den Seiten an die Pfosten angebracht.

Auch hier erfolgte die Befestigung zunächst mit Schraubzwingen bevor die langen Holzschrauben in Löcher gedreht wurden welche zunächst mit einem Holzbohrer vorgebohrt wurden. Mit dem Einbau des
rückwärtigen Querbalken sowie des Stirnbalkens an der Front war die Stabilität bereits grundsätzlich gegeben.

 

Nützliche Werkzeuge für den Carport-Bau

Zuletzt aktualisiert am 22. Oktober 2020 um 00:37 . Ich weise darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr. Bei den verwendeten Produktlinks handelt es sich teilweise um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Der Preis ändert sich für dich jedoch nicht.

 

 

 

Von nun an ging es mit einer Aufteilung der Arbeiten weiter. Während zum einen die Pfosten mittels der mitgelieferten Schrauben nun entgültig befestigt und die Querstreben

zwischen Pfosten und Stirnbalken verschraubt wurden, setzte die andere Arbeitsgruppe die restlichen Querbalken in die die vorher zu montierenden Pfostenschuhe.

Mit einer guten Vorbereitung und tatkräftiger Unterstützung stand der Carport nach gut 4h und ich konnte meine Bauhelfer dankend in den Feierabend entlassen.

 

 

Gemeinsam mit meinem Vater wurde nun noch die Regenrinne und der Abfluss, das Traufblech und das Trapezblechdach eingebaut. Nach insgesamt 7h war dann auch für uns Feierabend angesagt.

In den folgenden Tagen wurde der Carport mit der mitgelieferten Farbe noch insgesamt 4x gestrichen bevor ich den Dachkranz einbauen konnte. An dieser Stelle tauchten auch erstmalig Fragen auf welche mir die bis dahin gute Aufbauanleitung nicht beantworten konnte. So bin ich davon ausgegangen das der Dachkranz mit einem gewissen Abstand seitlich an den Stirnbalken platziert wird damit das Regenwasser abtropfen kann und nicht über das Holz abläuft. Allerdings fehlte es dann in der Länge der Bleche da sich diese dann nicht mehr überlagerten.

Ein kurzer Anruf beim Hersteller konnte jedoch Klarheit schaffen. Die Dachkranzbleche müssen sich gegenseitig überlagern und demzufolge seitlich direkt an den Stirnbalken anliegen. Regenwasser wird also seitlich über die Bleche am Holz entlang laufen.

Weitere Videos zu meinem Projekt Carport mit Photovoltaik auf dem Dach findet ihr in meiner Youtube Playliste oder ihr schaut euch meine anderen Projekte auf meinem Youtube Kanal an.

 

© 2020, commaik. Alle Rechte liegen beim Autor.

Mein Name ist Maik und betreibe dieses Bautagebuch nun schon seit 2008. Neben Familie und Beruf ist der Aus- und Umbau unserer Jugendstilvilla ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Hier im Blog gebe ich meine Erfahrungen wieder.

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.