đź› Gabionenhang bauen – #1 Ausgangslage und Vorarbeitenđź‘Ś

 

Gabionenhang bauen Auf einer Länge von knapp 30 Metern muĂź ich einen Hang absichern. Hierzu greife ich auf Gabionen zurĂĽck. Diese gefĂĽllten Steinkörbe habe ich bereits in verschiedenen Varianten auf meinem GrundstĂĽck verbaut. In diesem Projekt soll eine bestehende Gabionenwand verlängert werden und hierbei einen ca. 2 Meter hohen Erdhang im Garten abfangen. In der Mitte soll auĂźerdem eine Treppe eingebaut werden. Wasserrohre, Leerrohre sowie Abwasserrohre mĂĽssen ebenso eingebaut werden wie ein Filterflies gegen Verunreinigung. Letztendlich werden die Körbe dann mit Steinen von Hand befĂĽllt. Das Projekt startet im Herbst 2019. Weitere Videos zu diesem Projekt findet ihr in meiner Playlist https://www.youtube.com/playlist?list… oder schaut einfach in meinen Kanal https://www.youtube.com/channel/UCKGJ…

#1 – Ausgangslage und Vorarbeiten In diesem Video zeige ich die Ausgangslage und beginne mit den ersten Erdarbeiten. HierfĂĽr habe ich mir einen Minibagger gemietet begonnen den Erdhang umzusetzen. Leider hat es kurz vor meinem Arbeitseinsatz kräftig geregnet so das der lehmige Boden völlig aufgeweicht war. Das Baggern glich somit einer Schlammschlacht und ich konnte mein Ziel nicht erreichen.

Produktlinks

Kleine 20cm Deko Gabione – https://amzn.to/2NVH2JX

30cm Gabione am Parkplatz – https://amzn.to/33AhhFI

GroĂźe Gabionen – https://www.draht-driller.de/spiralga…

Wenn euch das Video gefallen hat, freue ich mich über einen Klick auf den Like-Button 🙂

Bei den verwendeten Produktlinks handelt es sich teilweise um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Der Preis ändert sich für dich jedoch nicht.

© 2019, commaik. Alle Rechte liegen beim Autor.

Mein Name ist Maik und betreibe dieses Bautagebuch nun schon seit 2008. Neben Familie und Beruf ist der Aus- und Umbau unserer Jugendstilvilla ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Hier im Blog gebe ich meine Erfahrungen wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.