đź›  Keller Trockenlegen – #1 Probebohrung fĂĽr die Injektionsflaschen

 

Über den Winter widme ich mich dem Ausbau der Kellerräume damit diese nutzbar werden.
Ein ca. 36qm groĂźer Raum soll zu einer Werkstatt ausgebaut werden.
Leider ist der Keller sehr feucht und klamm. Er muß daher zunächst trockengelegt werden.

Ich setzte hierbei, wie schon in anderen Kellerräumen, auf das Injektionsverfahren. Hierbei wird eine Flüssigkeit in die
Wände eingebracht damit diese keine Feuchtigkeit mehr aufnimmt.

#1 Probebohrung
Im ersten Teil des Projektes zeige ich euch den Keller im Rohzustand und erläutere die Probleme.
Auch setze ich eine erste Probebohrung um die Injektionslösung zu testen.

Leider wollte die Kamera bei den Lichtverhältnissen nicht so richtig mitmachen.
Daher musste ich einige Szenen nachdrehen, und es kam dann leider zur Fehlern (hydrophil statt hydrophop) und Ăśberschneidungen.
Wird Zeit für eine neue Kamera 🙂

Weitere Videos findet ihr in meiner Playlist zur Trockenlegung hier https://www.youtube.com/playlist?list=PLPz3dSjkl_ukFzM5rv8PKpoPhBPqH8anL
oder schaut einfach mal in meinen Kanal

Hier findet ihr meine Produktliste (Affiliate Links)

Feuchtigkeitsmesser – https://amzn.to/30dyTpS
Raumhygrometer mit Temperaturanzeige – https://amzn.to/36HT2qB
Variante 1 Horizontalsperre 24 x 500 ml – https://amzn.to/30bon2z
Variante 2 Horizontalsperre 12 x 500 ml – https://amzn.to/36NaOZA
Variante 3 Horizontalsperre 40 Liter – https://amzn.to/2QL8Hjh
Wenn euch das Video gefallen hat, freue ich mich über einen Klick auf den Like-Button 🙂

Bei den verwendeten Produktlinks handelt es sich teilweise um Affiliate Links. Durch einen Kauf über den Link werde ich am Umsatz beteiligt. Der Preis ändert sich für dich jedoch nicht.

© 2020, commaik. Alle Rechte liegen beim Autor.

Mein Name ist Maik und betreibe dieses Bautagebuch nun schon seit 2008. Neben Familie und Beruf ist der Aus- und Umbau unserer Jugendstilvilla ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Hier im Blog gebe ich meine Erfahrungen wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂĽber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.