Artikel getaggt mit "Pflastersteintreppe"

Eine Pflastersteintreppe wird in den Hang zum Parkplatz gebaut – Teil 2

Gepostet am Nov 16, 2015 in Blog, Der Garten

Eine Pflastersteintreppe wird in den Hang zum Parkplatz gebaut – Teil 2

Gut ein Jahr nach dem ich die Treppe im Hang angelegt hatte konnte es endlich weitergehen. Bisher waren die Borden gesetzt und die Stufen sowie ein kleiner Weg verbaut. Der Hang war an der Südseite jedoch noch sehr abschüssig und es zeigte sich das mit jedem Regenschauer immer wieder Erde den Hang herunterfiel und meine Treppe nebst Weg begrub. Dies durfte natürlich kein Dauerzustand bleiben, also musste der Hang abgefangen werden.

Hierzu griff ich, wie damals vor einem Jahr bereits geplant, wieder auf die von mir hoch geschätzten Gabionen zurück. Leider waren die Gabionen welche ich an meiner WPC-Terrasse verwendet habe nicht mehr bei Amazon verfügbar. Aber ein Blick in die Historie gab mir zumindest einen Produktnamen und ich konnte die besagten Gabionen auf einer anderen

Suchbegriffe für diesen Beitrag:

Mehr

Eine Pflastersteintreppe wird in den Hang zum Parkplatz gebaut

Gepostet am Okt 19, 2014 in Blog, Das Haus, Der Garten

Eine Pflastersteintreppe wird in den Hang zum Parkplatz gebaut

Eine Woche Urlaub ist gerade vergangen und wir können – neben den Ausflügen – auch auf einen guten Fortschritt auf unserer Baustelle blicken. Kellerfoyer und das Büro wurden teilweise neu verputzt und gemalert. Aber auch draußen haben wir einiges geschafft. Die Bordenlinie an der Hauswand geht nun über die Ostseite bis zur Mitte der Südseite. Und, ich habe eine Treppe in den Hang zum Parkplatz gebaut.

Mit dieser Treppe soll der große Doppelstellplatz neben der Einfahrt direkt mit dem neuem Pflasterweg zum Hintereingang verbunden we

rden. Zunächst haben wir uns beim örtlichen Baustoffhändler beraten lassen da wir dort große Treppenstufen der Firma RINN gesehen hatten. Allerdings wären diese bei einem Maß von 100x15x40 mit über 100kg deutlich zu unhandlich um hier alleine etwas machen zu können. Zweitens wären wir preislich bei über EUR 1000,- gelandet – und das für eine simple Gartentreppe. Also wurde der Plan gefasst die Treppe mit Rasenborden und Pflastersteinen von RINN (Altstadtpflaster) selber zu bauen.

Suchbegriffe für diesen Beitrag:

Mehr