Projekt Poolbau – Verrohrung im Technikhaus

Mit dem Anschluss der Zu- und Ableitungen sowie des Solarabsorbers waren alle Installationen für den Grundbetrieb des Pools fertig. Nun fehlte nur noch die Installation im Technikhaus. Hier sollte der Zulauf vom Skimmer zur Pumpe führen und von dort zur Sandfilteranlage. Von dieser wiederum sollte das Wasser dann über die Chemiedosierung wieder in den Pool  zurück gepumpt werden. Das ganze sollte durch einen automatisierten Bypass für die Solaranlage ergänzt werden.

Und zur Krönung sollten sämtliche Komponenten redundant mit dem  Wasser versorgt werden. So wollte ich sicherstellen das einzelne Bauteile während des Betriebes ausgeschaltet oder sogar ausgebaut werden können ohne den Wasserkreislauf zu unterbrechen.

Doch bis zur Inbetriebnahme war es noch ein weiter Weg und so musste zunächst – mal wieder – ein Plan erstellt werden. Bei meinen Recherchen im Internet hatte ich mir ja bereits viele Ideen  und Anregungen geholt aber, auch das sei hier erwähnt, einige Sachen ergaben sich dann doch einfach highlive.

Um einen Überblick über die (noch) benötigten Bauteile wie Rohre oder Fittinge zu  bekommen, baute ich die Anlage zunächst “Projekt Poolbau – Verrohrung im Technikhaus” weiterlesen

Projekt Poolbau – Bau und Anschluss der Solarheizung

Über das Wochenende wurde der Stahlwandpool aufgebaut und angeschlossen und ein baden war theoretisch schon möglich. Theoretisch nur deswegen, da das Wasser – trotz praller Sonne – mit rund 10°C noch viel zu kalt war. Es wurde also Zeit die geplante Solarheizung in den Wasserkreislauf einzubinden!

Bereits im Vorfeld habe ich mich zu den verschiedensten Varianten  von Poolheizungen informiert. Da ich möglichst geringe laufende Kosten haben wollte schied eine Anbindung an die Heizung im Haus oder eine Wärmepumpe (vorerst) aus. Es blieb eine  sonnengestützte Heizung auch Solarabsorber genannt. Aber auch hier gibt es verschiedene Varianten welche aber letztlich alle auf dem gleichen Prinzip beruhen: Das Wasser wird durch ein  System “Projekt Poolbau – Bau und Anschluss der Solarheizung” weiterlesen

Projekt Poolbau – Einbau von Skimmer, Düsen und dem Unterwasserscheinwerfer

Wie ich im letzten Eintrag ja bereits schrieb war der Stahlwandpool aufgestellt, die Folie eingehangen und das Wasser lief. Im Laufe des Nachmittags füllte sich der Wasserstand immer  weiter und zog die Folie an den Wänden immer glatter.Bei einem Pegel knapp unter der Öffnung des Unterwasserscheinwerfers stellte ich das Wasser dann aber ab.

Am nächsten Morgen ging es dann ab ins kühle Nass. Der Einbau des Unterwasserscheinwerfers stand an. Trotz sommerlicher Außentemperaturen war das Wasser ziemlich kalt – und da ich keine Anglerhose besitze bastelte  ich mir aus zwei 120l Müllsäcken eine “Projekt Poolbau – Einbau von Skimmer, Düsen und dem Unterwasserscheinwerfer” weiterlesen

Projekt Poolbau – Der Aufbau des Stahlwandpools

Mit dem Fertigstellen des Technikhauses war die Phase 4 unseres Poolprojektes erfolgreich abgeschlossen und es konnte endlich an das Aufstellen des Stahlwandpools gehen. Die Lieferung des Pools und des gesamten Zubehörs erfolgte bereits im Laufe der zurückliegenden Wochen so das nichts fehlen würde und alles klappen sollte.

Da es sich um einen Ovalpool handelte,  würden die beiden länglichen Seiten jeweils direkt an den beiden Stützmauen anliegen. Um die Stahlwand aber vor Kratzern und somit späteren Rost zu schützen (und die Wände arbeiten aufgrund von Bewegung und Temperaturwechsel), wurden zunächst 2cm starke XPS-Hartschaumplatten “Projekt Poolbau – Der Aufbau des Stahlwandpools” weiterlesen

Projekt Poolbau – Das Technikhaus

Nach dem Ausschachten, dem Gießen der Bodenplatte und dem Bau der Mauern war es nun an der Zeit sich dem Technikhaus zu widmen. Dieses befindet sich ebenfalls auf der Bodenplatte und  stützt der Poolwände nach Süden hin ab. Mit dem Bau in die Erde schließt es nach Norden mit dem Boden bzw. der Terrasse ab und ist dennoch von Süden aus gut begehbar.

Ursprünglich war ich der Meinung das Technikhaus wäre zu groß geplant. Schließlich befindet sich dort nur die Sandfilteranlage und die Pumpe. Aber im Rahmen der Bau(vor)planung kamen dann eben noch eine  Chlordosierstation, eine Bypassanlage für die Solarheizung und diverse elektrische Komponenten hinzu. Selbst nach dem Einbau einer Wärmepumpe “Projekt Poolbau – Das Technikhaus” weiterlesen

Projekt Poolbau – Die Stützmauern kommen und der Pool wird unerwartet getestet

Mit dem Gießen und anschließendem Austrocknen der Bodenplatte war die Phase 2 unseres Projektes Poolbau abgeschlossen. Nun konnte Phase 3 folgen: Der Einbau der Stützmauern für Pool und Technikhaus. Bereits im Vorfeld hatte ich die Bodenschienen des Stahlwandpools auf der Bodenplatte ausgelegt und den späteren Standort bestimmt.

Neben dem einfachen Zugang zu den  Anschlüssen der Wasserleitungen und der Stromversorgung sollte auch die spätere Poolterrasse gut zu bauen sein. Kurz darauf folgte bereits die Lieferung der Beton “Projekt Poolbau – Die Stützmauern kommen und der Pool wird unerwartet getestet” weiterlesen

Baugrube und Bodenplatte – Unser Poolprojekt schreitet voran

Mit dem Probeschwimmen war die Planung für unseren Pool abgeschlossen. Nun ging es an die Umsetzung des Projektes. Zunächst mußte die Baugrube ausgehoben werden. Wollte ich
anfänglich noch mit Spaten und Schaufel loslegen, bin ich heute froh dies, allein wegen der ungeheuren Menge an Lehmboden, dann doch einem erfahrenem Baggerfahrer überlassen zu haben.
Nachdem ich die Grenzen mit einer Farbdose auf den Rasen gesprüht hatte, startete der Minibagger seine Arbeit. Rund 3 Tage dauerte es die knapp 30qqm Erde auszuheben.
Zunächst wurde die Grasnarbe und die ersten gut 20cm der Wiese abgezogen und auf einem separaten Berg aufgeschaufelt. Der Lehmboden “Baugrube und Bodenplatte – Unser Poolprojekt schreitet voran” weiterlesen

Projekt Poolbau – Neue Pläne – neu durchdacht

Bereits 2104 haben wir ja mit unserem Projekt Poolterrasse begonnen. Damals war es der Plan auf dem Plateau der Gabionen eine Terrasse aufzubauen auf welcher dann ein QuickUp Pool im Sommer aufgestellt wird. Die Details hierzu gibt es in den beiden Beiträgen hier und hier. Diese Lösung war für die damalige Zeit absolut in Ordnung. Allerdings hatten sich unsere Pläne als auch Ansprüche im Laufe der Zeit verändert. Und so kam es wie es kam: ein “echter Pool” sollte in unserer Gartenlandschaft entstehen.

Nun gibt es diesbezüglich die verschiedensten Varianten. Von massiv gemauerten Schwimmbecken, mit Beton verfüllten Schalsteinen gebaute Pools, Stahlwandpools oder GFK-Becken “Projekt Poolbau – Neue Pläne – neu durchdacht” weiterlesen

Sanierung der Ost-Fassade

Im Zusammenhang mit der Neueindeckung unseres Daches bot es sich natürlich an, das Baugerüst auch gleich für Fassadenarbeiten zu nutzen. Nachdem im Frühjahr bereits die Nordseite saniert wurde kam nun die Ostseite und der Turm auf der Südseite in den Genuss einer Sanierung. Die Vorarbeiten wie das Putzabschlagen, Ausbessern von Fehlstellen und das Grundieren übernahmen wir wieder selber. Die eigentlichen Putzarbeiten wurden, wie zuvor auf der Nordseite, wieder vom Baubetrieb Bloche ausgeführt.

Der Turm sollte sich zum Rest der Fassade jedoch bei den Arbeiten abheben. Hier war der alte Putz noch relativ gut erhalten so das lediglich Hohlstellen abgeschlagen und danach zu geputzt wurden. Anschließend wurde Gewebe ein gespachtelt und dann der komplette Turm mit einem dünnschichtigem “Sanierung der Ost-Fassade” weiterlesen

Der PREFA Stier kommt auf das Dach

Das Jahr 2015 war für uns und unser Haus durchweg von Großprojekten geprägt. Neben der Fassade und dem Gartenhaus nebst Aussenanlagen, mussten wir auch unser Dach neu eindecken lassen. Dies war zwar erst in einigen Jahren geplant musste aber vorgezogen werden. Was war passiert?

Im Sommer 2015 zogen mehrere heftige Unwetter über unseren Wohnort und zerstörten große Teile unseres Daches. Dieses war zu diesem Zeitpunkt mit Bitumenschindeln belegt. Diese hatte der Sturm großflächig abgerissen und das Regenwasser lief direkt durch die Decke. Nachts mit Eimer und Handtüchern zu versuchen sein Haus zu “retten” eröffnet ganz neue Perspektiven. Eine gewisse Hilflosigkeit konnten wir uns in diesen Momenten nicht absprechen.

Kurz nach dem Unwetter wurden die schadhaften Stellen zunächst von einer ortsansässigen Dachdeckerfirma notabgedichtet. Die Handwerker schweißten großflächig Bitumenschweißbahnen auf die schadhaften Stellen um das Dach erst einmal wieder dicht zu bekommen. Um die Trockenlegung des Dachbodens, der Balken und Zwischendecken kümmerte sich unsere Versicherung. Diese schickte uns zeitnah eine spezialisierte Firma welche über 4 Wochen unseren Boden mit großen Luftentfeuchtern wieder trocken bekam.

Das Schlimmste und Nötigste war also zunächst erledigt. Doch es mußte weiter gehen und eine dauerhafte Lösung gefunden werden. Da unser Dach von der Form her eher groß und stark verwinkelt ist war die Auswahl der richtigen Dacheindeckung gar nicht so einfach. Das Oberdach war noch die kleinste Sorge. Die Mansarde stellte uns da schon vor größere Probleme. In dieser hatten wir unsere sechs Dachfenster eingebaut. Und je nach Art und Form der neuen Dacheindeckung hätten die Dachfenster nochmal ausgebaut werden müssen um dann wieder in der richtigen Tiefe zur neuen Dacheindeckung eingebaut zu werden. Dies würde dann natürlich auch umfangreiche Arbeiten im Innenbereich an den Fenstern nach sich ziehen. Wir suchten also eine Dacheindeckung die flach ist und mit welcher wir die aktuelle Position unserer Dachfenster beibehalten könnten.

An dieser Stelle kam das Aluminium Schindel System von Prefa ins Spiel. Prefa Dächer hatten “Der PREFA Stier kommt auf das Dach” weiterlesen